Aktuelles Zur Person Kunden


Berufliche Aus- und Weiterbildung: 
Praktikable Lösungen auf wissenschaftlicher Grundlage


Das Bildungswesen, insbesondere die Berufsbildung, ist in Bewegung – wir haben während fünf Jahrzehnten Verantwortliche aus allen Bereichen bei ihren Entscheiden unterstützt und auch die Verantwortung für Reformprojekte übernommen. 2020 wurde die Tätigkeit altershalber eingestellt.

Unsere Grundlagen:
  • profunde Kenntnisse der beruflichen Aus- und Weiterbildung im In- und Ausland
  • Projekterfahrung auch mit anderen Bereichen der Sekundarstufe II, der Tertiärstufe und der Weiterbildung
  • Erfahrung mit Verwaltungsabläufen und Führungserfahrung
  • theoretische Ausbildung und langjährige Erfahrung in Projektmanagement

«BERUFSBILDUNGSPROJEKTE Dr. Emil Wettstein GmbH» wurde 1998 gegründet. Je nach Projekt bildeten wir Arbeitsgemeinschaften mit anderen Knowhow-Trägern, immer wieder mit Zukunftsgestaltung Helena Neuhaus. 2020 wurde die GmbH liquidiert. Die Einzelfirma «Berufsbildungsprojekte Dr. Emil Wettstein» existiert weiter. Es ist aber nicht vorgesehen, neue Projekte zu übernehmen.

In den letzten zwei Jahren hat sich Emil Wettstein mit der Geschichte der Schweizer Berufsbildung beschäftigt. Als Resultat davon ist 2020 das unten erwähnte Buch und in Ergänzung ein frei erhältlicher Materialienband erschienen.


Aktuelles

Im Zusammenhang mit dem Abschluss der Berufstätigkeit entstand eine Übersicht über die berufliche Tätigkeit in den Jahren 1971 bis 2020 und eine Auswahl wichtiger Publikationen.

2020 ist der Nachfolger der 1987 publizierten Darstellung der Entwicklung der Schweizer Berufsbildung erschienen, herausgegeben vom Eidg. Hochschulinstitut für Berufsbildung und verlegt beim hep-Verlag Bern:

Emil Wettstein
Berufsbildung. Entwicklung des Schweizer Systems der Berufsausbildung, 224 Seiten, Bern (hep) 2020
ISBN print: 978-3-0355-1675-3, E-Book: 978-3-0355-1676-0
Materialienband (frei verfügbare Ergänzung des Buches)

Unterstützt vom Eidg. Hochschulinstitut für Berufsbildung und der Universität Zürich ist die Darstellung der «Berufsbildung in der Schweiz» nun in vier Sprachen erhältlich:

Emil Wettstein, Evi Schmid, Philipp Gonon
«Berufsbildung in der Schweiz. Formen – Strukturen – Akteure» Bern (hep) 2014
ISBN print 978-3-0355-0127-8 E-Book: 978-3-0355-0204-6
Das Standardwerk in der zweiten Auflage, basierend auf einem neuen Konzept zur Darstellung eines Berufsbildungssystems! Mehr: http://bbprojekte.ch/oa/EA30.pdf

 Englisch: Swiss Vocational and Professional Education and Training (VPET). Forms, System, Stakeholders. Bern (hep) 2017
ISBN print: 978-3-0355-0863-5 ISBN e-book: 978-3-0355-0908-3

Italienisch: La formazione professionale in Svizzera. Tipologie, strutture, protagonisti. Lugano (IUFFP) 2016
Nur als PDF:  http://bbprojekte.ch/oa/BB-CH_2_italienisch.pdf

Französisch: La Formation  professionnelle en Suisse. Formes, structures, protagonistes Lausanne 2018
ISBN 978-2-606-01526-8

Das erste Buch zur beruflichen Erstausbildung für Erwachsene in der Schweiz (Nachholbildung) ist beim hep-Verlag in Bern erschienen:
Maurer Markus, Wettstein Emil, Neuhaus Helena:
Berufsabschluss für Erwachsene in der Schweiz. Bestandesaufnahme und Blick nach vorn. (hep)

Unsere Aktion zur Förderung der beruflichen Bildung für Erwachsene, «ZweiteChance», haben wir nach sechs Jahren Ende 2018 abgeschlossen. Hier finden Sie ein File mit Resultaten und anderen Dokumenten die im Rahmen dieser Aktion entstanden sind, hier Berichte über 24 Veranstaltungen zum Thema an der PH Zürich, an denen wir mitgearbeitet haben. 


Zur Person        


Emil Wettstein gründete und leitet «Berufsbildungsprojekte Dr. Emil Wettstein», deren Tätigkeit Gegenstand dieser Website ist.

Zwischen, während und nach Ausbildungen als Primarlehrer und ETH-Ingenieur unterrichtete Emil Wettstein in verschiedenen Schultypen, von der Primarschule über die Sekundarstufen I und II bis hin zur Tertiärstufe, unter anderem in verschiedenen Berufsfachschulen. Während seiner über 20-jährigen Tätigkeit als Leiter der Abteilung Berufspädagogik des Amtes für Berufsbildung Zürich (heute Mittelschul- und Berufsbildungsamt) entstanden u.a. die ersten Bildungsprogramme für Stellenlose in der Deutschschweiz, die Ausbildung für Berufsschullehrer an der Universität Zürich, Technikerschulen und der erste Lehrstellennachweis der Schweiz nach dem Zweiten Weltkrieg. Parallel dazu baute er die Geschäftsstelle der Schweizerischen Gesellschaft für angewandte Berufsbildungsforschung auf. Während rund 27 Jahren war er Lehrbeauftragter an der Universität Zürich im Bereich Berufspädagogik, was sich auch in rund 400 Publikationen, speziell zum Berufsbildungssystem der Schweiz, auswirkte. Während über 20 Jahren war er Chefredaktor der führenden Fachzeitschrift „PANORAMA Berufsbilung Berufsberatung Arbeitsmarkt“, die seit 2003 durch den elektronischen Newsletter „bbaktuell / ActualitésFPr“ ergänzt wird (heute PANORAMA.aktuell/actualités“).

Mehr dazu im CV.

2020 hat er seine berufliche Tätigkeit altershalber beendet.

Tätigkeit

Eine Übersicht über die berufliche Tätigkeit in den Jahren 1971 bis 2020 gibt eine Darstellung und eine Sammlung wichtiger Publikationen.

Mitgliedschaften:

Schweizerische Gesellschaft für angewandte Berufsbildungsforschung SGAB
Bildungskommission des Kantonalen Gewerbeverbandes Zürich, Steuerungsgruppe (bis 2015)
Deutsche Gesellschaft für Erziehungswissenschaften, Kommission Wirtschafts- und Berufspädagogik (bis 2019)

Ehrungen:

Ehrenmitglied des ODEC – Dachverband der Absolventinnen und Absolventen von Höheren Fachschulen
Ehrenmitglied des Trägervereins der ABB-Technikerschule Baden (Gründungsrektor)
Träger des “Bildungspreises” der PH Zürich und der Stiftung Pestalozzianum (25. Oktober 2013)


Kunden


Zu unseren Kunden gehörten:

Amt für Berufsbildung und Berufsberatung, Liestal / Berufsberatung Kloten / Berufsbildungsforen im Kanton Zürich / Berufsschule für Hörbehinderte / Bundesamt für Berufsbildung und Technologie / Bildungsnetz Schweizer Schreiner / Bildungszentrum Olten / Deutsches Institut für Internationale Pädagogische Forschung, Frankfurt am Main / Deutschschweizerische Berufsbildungsämter-Konferenz /Direktion für Bildung und Kultur des Kantons Zug / Evang.-ref. Landeskirche des Kantons Zürich / Handwerkskammer Koblenz (D) / Industrielle Berufslehren Schweiz libs / Institut für Lehrerbildung und Berufspädagogik, Zürich / Intertec Friedrichshafen / Kantonaler Gewerbeverband Zürich KGV / Laufbahnzentrum Zürich / Mittelschul- und Berufsbildungsamt Zürich MBA / Pädagogische Hochschule Luzern / Pädagogische Hochschule Zürich / Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI / Schweizerische Berufsbildungsämter-Konferenz SBBK / Schweizerische Direktorinnen- und Direktorenkonferenz der Berufsfachschulen SDK / Schweizerisches Dienstleistungszentrum Berufsbildung/- Berufs-, Studien- und Laufbahnberatung SDBB / Schweizerische Konferenz der kant. Erziehungsdirektoren EDK / Schweizerische Gesundheitsdirektorenkonferenz, Bern / Schweizerischer Gewerbeverband SGV / Stanley Thomas Johnson Stiftung Bern / Strategiegruppe Jugendarbeitslosigkeit, Kanton Basel-Stadt / Swisscom AG, Zürich / Swisscontact Schweizerische Stiftung für technische Entwicklungszusammenarbeit, Zürich / Technische Berufsschule Zürich / Verband Schweizerischer Arbeitsämter VSSA / Verein Handwerk-Bildung Disentis / Verein Info-Partner / Verein für stärkenorientierte Unterrichtsentwicklung …